Startseite  Sehenswert 

Valletta

Valletta ist die Hauptstadt Maltas. Valletta ist schon an sich eine ganz besondere Stadt, aber auch als Hauptstadt recht eigen. Die Stadt hat eine lange und erzählenswerte Geschichte. Dazu lässt sich Valletta, obwohl es die Hauptstadt eines EU Staats ist, von der Einwohnerzahl und auch der Fläche mit einigen Dörfern und Gemeinden in Deutschland vergleichen.  Valletta ist gar die kleinste Hauptstadt aller EU Staaten.

Klein aber Oho!

Die geringe Größe sollte aber auf keinen Fall ein Grund sein, die wunderschöne Hauptstadt Maltas nicht zu besuchen. Valletta sollte bei jedem Besuch auf Malta zum Pflichtprogramm gehören. Valletta bedient die verschiedensten Bedürfnisse der Reisenden. Zum einem sind die Menschen aus Valletta sehr geschäftig und der Handel der Stadt floriert. Gerade auf der Haupteinkaufsstraße, der Republic Street, finden sich unzählige Geschäfte für verschiedene Geschmäcker. Manche sind kleine Shops, welche von Menschen aus dem Ort betrieben werden, andere gehören zu großen Marken, dazwischen finden sich ausreichend Cafés und Restaurants. Trotz seiner Größe ist Valletta vielleicht der Ort mit den besten Möglichkeiten zum Shoppen auf ganz Malta.

Die Geschichte des Landes an einem Ort

Wer mehr von der Geschichte des Landes erfahren möchte, kommt so oder so nicht an Valletta vorbei. Die Stadt hat den Ruf historisch gesehen die am besten gesicherte Stadt der Welt zu sein.  Die Stadt verfügt über genau ein einziges Stadttor, welches durch gleich zwei Kavaliere gedeckt wird. Dazu kommen gleich zehn Bastionen, die die Stadt bzw. das Tor gegen Angreifer von Außen verteidigten. Gerade ein Besuch der Bastionen und der Mauer der Stadt lohnt sich.

Das Besondere an Valletta und dem Blick von manchen historischen Punkten der Stadt ist, dass man gleich auf drei weitere Städte schauen kann. Dies sind die Städte Cospicua, Vittoriosa und Sanglea, alle drei sind älter als Valletta. Zwischen diesen Städten und Valletta liegt dazu noch der Naturhafen Grand Harbour, welche in der Geschichte Maltas immer eine wichtige Rolle einnahm und bereits von den Puniern und Römern angesteuert wurde.


 

Wer die Forts und andere Befestigungen der Stadt besuchen will, sollte auf jeden Fall das Fort St. Elmo besichtigen. Dieses stand bereits bevor die Stadt selbst gegründet wurde. Dazu ist diese Stadt ein wichtiger Schauplatz bei der berühmten osmanischen Belagerung. Das Fort kann leider heutzutage aber nicht mehr ganz besichtigt werden, denn es dient als militärische Ausbildungsstätte.

Dafür befindet sich im Teil der Forts, welcher besichtigt werden kann, unter anderem das National War Museum, welches auch originale Dokumenten aus dem zweiten Weltkrieg aufbewahrt. Auch der echte Orden, das Georg Cross, welches Malta in seiner Gesamtheit für seinen Einsatz im zweiten Weltkrieg von den Britten verliehen wurde, ist hier ausgestellt. Dieses hat so einen hohen Wert,  da es seit der Verleihung in der Nationalflagge Maltas zu finden ist. 

Der alte Regierungssitz und Personen der Weltgeschichte

Eine der meist besuchten Sehenswürdigkeiten der gesamten Insel ist der Großmeisterpalast in Valletta. Dieser Plast wurde im 16. Jahrhundert vom Malteserorden erbaut und diente als Sitz für die Großmeister des Ordens. Der Palast wuchs und wurde immer wieder umgebaut. Im Laufe der Zeit diente er den Machthabern Maltas immer wieder als Regierungssitz und Wohnort. Heutzutage ist der Plast teils öffentlich zugänglich.  Genutzt wird er allerdings noch bei offiziellen Staatsempfängen und dann wird der Palast für die Öffentlichkeit komplett gesperrt.

Neben viel interessanter Geschichte und dem möglichem Blick auf „die drei Städte“ sind die Forts und sonstigen Befestigungen der Stadt auch einen Blick wert. So befindet sich etwa auf der St. Christopher´s Bastion mit den Lower Barrakka Garden, sowie auf den Bastionen St. Peter an St. Paul mit den Upper Barrakka Gardens, zwei der schönsten Grünanlagen des Landes, welche oben drauf noch einen tollen Blick über die Stadt bieten. Gerade in den Upper Barakka Gardens finden sich dazu noch kunstvolle Statuen und Gedenktafeln aus Bronze und anderen Materialien. Die dortigen Denkmäler sind unter anderem Winston Churcill und Albert Einstein gewidmet.

Wer gerne einmal alle historischen Befestigungen in und um Valletta sehen möchte, sollte vielleicht eine Hafenrundfahrt machen.



Unterkünfte in Malta

Booking.com

Pauschalreisen nach Malta

Unterwegs in Malta